Start Leistungen Trainer Kontakt Sprache
English Español

Ausbildung zum
MindWalking-Trainer

Zielsetzung

Eine MW-Ausbildung können Sie mit drei Zielsetzungen machen: Erstens, Sie möchten das Gelernte privat und im Alltag anwenden, indem Sie auf Menschen verständnisvoller eingehen als sonst, sogar indem Sie Ihren Freunden und Bekannten lösungsorientierte Sitzungen und Coachings geben. – Zweitens, Sie möchten Ihre Persönlichkeitsentwicklung selbstständig betreiben, indem Sie mit Hilfe des mindwalker-Mentalfeedbackgeräts Eigensitzungen ohne Sitzungsleiter durchführen. – Drittens, Sie beabsichtigen mit zahlenden Klienten zu arbeiten, um deren Persönlichkeitsentwicklung zu fördern, und streben hierfür eine MW-Lizenz an. Damit wären Sie ein professioneller MindWalking-Trainer.

Ablauf

Die Ausbildung, ob zur Eigensitzung oder zum professionellen Niveau, ruht auf zwei Stützpfeilern: Einer ist das eigene Sitzungserlebnis. Damit soll gewährleistet sein, dass Sie als Sitzungspartner die Erfahrungen selbst gemacht haben, die Sie in Ihrer Rolle als Sitzungsleiter bei anderen auslösen. Der andere Stützpfeiler sind die Ausbildungskurse (Basiskurse 1 bis 3) und die anschließenden Praktika.

Basiskurs 1 (Emotionen meistern) behandelt synergetische Kommunikation und die Führung von Gesprächen und Sitzungen angesichts emotionaler Dynamik.
Auf Basiskurs 2 erlernen Sie grundlegende Sitzungsverfahren zum Aufbau der Erinnerungsfähigkeit und der Klärung von Beziehungen.
Bei Basiskurs 3 geht es um Sitzungsverfahren zum Aufspüren und Entschärfen versteckter, spannungsgeladener geistiger Bilder und zum Bewältigen der dabei entstandenen Selbstsabotageprogramme.

Jeder Basiskurs dauert drei bis vier Tage, sei es in Form von Gruppenseminaren oder Einzelcoachings. Die Termine werden individuell mit dem Ausbilder Ihrer Wahl abge­stimmt. Es wird immer persönlich miteinander gearbeitet, Fernkurse per Internet gibt es nicht

Nach jedem Kurs folgt ein Praktikum, wo Sie das Gelernte bei Sitzungs- und Trainings­partnern aus Ihrem Freundeskreis anwenden. Danach können Sie Eigensitzungen durchführen oder Ihre Ausbildung bis zum professionellen Niveau weiter verfolgen.